Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Risikofaktoren
 

Bei folgenden Risikofaktoren oder Erkrankungen werde ich keine Hypnosebehandlung durchführen, bitte haben Sie Verständnis, denn es dient Ihrer Gesundheit:

    • geistige Behinderungen
    • schwerwiegende Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Bsp. MS)
    • Epilepsie
    • Thrombosegefahr
    • Persönlichkeitsstörungen (z.B. Borderline)
    • endogene Depression
    • Kurz nach einem Schlaganfall oder Herzinfarkt (Hypnoseindikation erst nach gründlicher Einstellung und Behandlung durch den Arzt)
    • Psychosen
    • Bei Menschen mit Suchterkrankungen (Alkohol, Medikamente, Schmerzmittel)
    • Bei Einnahme spezieller Psychopharmaka 
    • sehr schlecht eingestellte Diabetiker mit Neigung zum Unterzuckerungskoma (bitte erst vom Diabetologen einstellen lassen!)
  • Herz- und Kreislauferkrankungen (nur für die Tiefenentspannung nicht geeignet!)


Bei Kindern und Jugendlichen ohne Einwilligung des gesetzlichen Vertreters wird ebenfalls keine Behandlung durchgeführt werden.

Kinder unter 7 Jahren behandle ich ebenfalls nicht, da die "Ich- Struktur" häufig noch nicht ausreichend ausgeprägt ist.

Während einer laufenden psychotherapeutischen Behandlung ist eine Hypnoseanwendung nicht ratsam, es sei denn diese erfolgt durch den behandelnden Therapeuten!

Bitte beachten Sie: In der Schwangerschaft sind nicht alle Hypnoseformen geeignet.